Urteil: Kostenvoranschlag Schadenspflicht :

Urteil: Kostenvoranschlag Schadenspflicht :

Urteil: Kostenvoranschlag Schadenspflicht :

Urteil: Kostenvoranschlag Schadenspflicht :
Urteil: Kostenvoranschlag Schadenspflicht :

Im Jahre 2014 hat ein Wohnungseigentümer seine Eigentumswohnung zu einem Preis von 79.800 Euro verkauft. Den neuen Eigentümern war bekannt, dass die Wohnung einen Sachmangel aufweist. Im Schlafzimmer gab es in der Vergangenheit Feuchtigkeit an den Wänden. Im Kaufvertrag haben die Parteien vereinbart, dass der Verkäufer dazu verpflichtet ist, für den Sachmangel aufzukommen, sollte es erneut zu einer Beschädigung durch Feuchtigkeit im Schlafzimmer kommen.

Die Vertragsparteien haben sich auf eine Frist bis Ende Dezember 2015 geeinigt, in welcher diese Vereinbarung gilt. Zum Ende des Jahres 2014 kam es im Schlafzimmer der Wohnung erneut zur Feuchtigkeitsbildung. Die neuen Eigentümer forderten den ehemaligen Besitzer auf, die Schäden zu beseitigen und für die Schadensbeseitigung aufzukommen. Da dieser bis zu der gesetzten Frist der Forderung nicht nachgegangen ist, klagten die neuen Eigentümer gegen den Vorbesitzer. Sie forderten anhand eines Kostenvoranschlags die Zahlung für die voraussichtlichen Mängelbeseitigungskosten von 7.972,68 Euro ohne Umsatzsteuer. Ebenso sollten die Beklagten die vorgerichtlichen Anwaltskosten übernehmen.

Das Landgericht Krefeld gab der Klage statt. Das Oberlandesgericht Düsseldorf sowie der Bundesgerichtshof haben die Berufung und Revision des Beklagten zurückgewiesen. Denn der Schadensersatzpflichtige ist gemäß des sogenannten „kleinen Schadensersatz“ in der Rechtsprechung dazu verpflichtet, die Zahlung zu leisten. Dabei spielt es keine Rolle, ob der neue Eigentümer die Mängelbeseitigungsmaßnahmen tatsächlich ausführt oder sich mit dem Mangel abfindet. Die Umsatzsteuer müsse allerdings nur dann erstattet werden, wenn sie auch tatsächlich anfalle.

Quelle: BGH
© fotolia.de

Dieser Newsfeed wird zur Verfügung gestellt von: wavepoint GmbH & Co. KG 

Lesen Sie auch:

Urteil: Kostenvoranschlag Schadenspflicht :

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Grundriss Ihrer Immobilie gehört nicht ins Internet

Der Grundriss Ihrer Immobilie gehört nicht ins Internet

Vorsicht Neugierige! Warum der Grundriss Ihrer Immobilie nicht ins Internet gehört

Immobilien Lexikon | Gerlach Immobilien

Immobilien Lexikon – Grundschuld

Immobilien Lexikon – Grundschuld: In diesem Immobilien-Lexikon Beitrag geht es um das Thema Grundschuld. Was …

Informationen zum Widerrufsrecht

Informationen zum Widerrufsrecht

Informationen zum Widerrufsrecht Warum schließen Sie mit uns einen Maklervertrag? Welche Auswirkungen hat das? Entstehen …

gerlach immobilien:

persönlich. individuell. anders.

kundenstimmen:

Gerlach Immobilien | Ihr Immobilienmakler für die Regionen
Hochtaunus, Main-Taunus, Rheingau-Taunus, Limburg-Weilburg und Wetterau:
Bad Camberg, Bad Homburg, Bad Nauheim, Bad Soden, Butzbach, Eppstein, Friedrichsdorf, Glashütten, Grävenwiesbach, Idstein, Kelkheim, Königstein, Kronberg, Neu-Anspach, Oberursel, Ober-Mörlen, Schmitten, Selters, Steinbach, Usingen, Waldems, Wehrheim, Weilrod

Gerlach Immobilien hat 4,89 von 5 Sternen | 138 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Ihr Immobilienmakler im Taunus - persönlich. individuell. anders.
Scroll to Top

persönlich. individuell. anders.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner