Immobilie verkaufen: Wie ist der Ablauf eines Immobilien-Verkaufs? | Gerlach Immobilien

Immobilie verkaufen: Wie ist der Ablauf eines Immobilien-Verkaufs?

Immobilie verkaufen - Wie ist der zeitliche Ablauf?

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

Nachstehend möchte ich Ihnen die einzelnen Phasen des Immobilien-Verkaufs in einer Übersicht darstellen – von den Vorbereitungen bis zur Übergabe an den neuen Eigentümer.

Vorbereitung des Immobilien-Verkaufs

Zunächst sollten Sich sich darüber im Klaren sein, zu welchem Zeitpunkt Sie Ihre Immobilie verkauft, sprich den Eingang des Kaufpreises auf Ihrem Konto haben möchten. Damit keine Probleme während der Verkaufsphase auftreten, sollte der Verkauf gut geplant und vorbereitet sein.

Möchten Sie mit oder ohne Immobilienmakler verkaufen?

Für viele Eigentümer stellt sich im ersten Schritt die Frage, ob sie ihre Immobilie lieber privat oder mit der Unterstützung eines Immobilienmaklers verkaufen sollen. Der erste Gedanke mag sein “Die Kosten für den Immobilienmakler spare ich mir. Das kann ich auch gut selbst.”. Wenn Sie den Verkauf Ihrer Immobilie lieber privat erledigen möchten, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass dies sehr zeitaufwändig sein kann. Sie müssen alle Unterlagen vorbereiten, ein Exposé schreiben, Anfragen bearbeiten, Termine koordinieren, Telefonate führen … Haben Sie dafür ausreichend Zeit?

Lesen Sie dazu auch:

Verkaufe ich meine Immobilie privat oder nutze ich die Dienstleistung eines Immobilienmaklers?

https://hochtaunus-immo.de/verkaufe-ich-meine-immobilie-privat-oder-nutze-ich-die-dienstleistung-eines-immobilienmaklers/

Verkaufs-Unterlagen

Für den Verkauf Ihrer Immobilie müssen Sie alle relevanten Unterlagen zusammenstellen. Je nach Immobilien-Art (Grundstück, Haus oder Eigentumswohnung) sind das unterschiedliche Dokumente.

Den Großteil davon finden Sie in Ihrer Bauakte. Andere Unterlagen müssen Sie bei verschiedenen Behörden besorgen. Auch dies kann zeit- und kostenintensiv sein.

Dazu habe ich eine umfangreiche Checkliste zusammengestellt, die ich Ihnen auf Anfrage gerne zukommen lasse.

Ermittlung des Verkaufspreises / Wertermittlung

Einer der wichtigsten Schritte bei der Planung des Immobilien-Verkaufs ist die Ermittlung des richtigen Verkaufspreises. Ist der Verkaufspreis zu niedrig, verschenken Sie u.U. viel Geld. Setzen Sie den Verkaufspreis zu hoch an, kann sich Ihre Immobilie schnell zum Ladenhüter entwickeln.

Bei der Ermittlung des besten Verkaufspreises spielen viele Faktoren eine Rolle. Dies sind z.B. die aktuelle Nachfrage, die Lage, der Grundriss, das Baujahr, die Größe, der Gesamtzustand, anstehende und/oder erfolgte Renovierungen … Dies alles gilt es zu berücksichtigen. Bitte fallen Sie nicht auf Angebote im Internet herein, die Ihnen eine “kostenlose Wertermittlung online” versprechen. Hier geht es alleine darum Ihre Daten zu bekommen und damit zu handeln. Denn Hand aufs Herz: ein Online-Tool kann Ihre Immobilie ja nicht persönlich in Augenschein nehmen.

Lesen Sie dazu auch:

Was ist meine Immobilie Wert? kostenlose Wertermittlung

https://hochtaunus-immo.de/was-ist-meine-immobilie-wert-kostenlose-wertermittlung/

Wenn Sie sich die Wertermittlung für Ihre Immobilie nicht selbst zutrauen oder unsicher sind, wenden Sie sich an einen regionalen Immobilienprofi. Dieser kennt die Region und den Markt, und wird Ihnen einen marktgerechten Preis nennen.

Vermarktungsphase

Nachdem Sie nun alle Unterlagen zusammengestellt und der Verkaufspreis festgesetzt haben, geht es in die eigentliche Vermarktungsphase.

Was Sie jetzt benötigen, ist eine professionelle Präsentation Ihrer Immobilie. Hierzu gehört ein umfangreiches und aussagefähiges Exposé. Bitte beschönigen Sie nichts und bleiben Sie bei der Wahrheit, d.h. seien Sie auch bei “unschönen” Dingen (wie z.B. einem Wasserschaden) ehrlich. Denn spätestens, wenn der Kaufvertrag abgewickelt und die Immobilie übergeben wird, fliegen solche Dinge auf und Sie werden nachträglich haftbar gemacht. Machen Sie ausreichend Bilder Ihrer Immobilie, aber vergessen Sie nicht vorher aufzuräumen.

Lesen Sie dazu auch:

Immobilien-Fotografie: Direkt ins Herz – der erste Eindruck zählt

https://hochtaunus-immo.de/immobilien-fotografie-direkt-ins-herz-der-erste-eindruck-zahlt/

Nun heißt es die Immobilie zu inserieren. Hier empfehle ich eine gute Mischung aus Online-Portalen und regionalen Zeitungsanzeigen. Warum Sie nicht alle Fotos, den Grundriss oder gar die Anschrift Ihrer Immobilie direkt im Internet veröffentlichen sollten, erkläre ich in meinem Blog-Beitrag “Der Grundriss Ihrer Immobilie gehört nicht ins Internet”.

Sicher melden sich in den ersten Tagen viele Interessenten, sofern Sie den Kaufpreis mit Bedacht festgesetzt haben. Bei der Auswahl derjenigen, denen Sie Ihre Immobilie persönlich zeigen, sollten Sie telefonisch eine gute Vorauswahl treffen. Geben Sie den Interessenten die Terminmöglichkeiten vor und lassen Sie sich bitte nicht auf Diskussionen ein, warum Sie wann nicht können.

Verkauf

Verkaufsverhandlungen und Bonitätsprüfung

Im besten Falle haben Sie nach wenigen Besichtigungsterminen mindestens einen Käufer für Ihre Immobilie gefunden. Doch wie können Sie sicher sein, dass dieser oder auch weitere Interessenten sich Ihre Immobilie auch leisten können? Wenn Sie sich für die Zusammenarbeit mit einem regionalen Immobilienprofi entscheiden, nimmt er Ihnen diese Hürde sicher ab.

Notar und Kaufvertragsurkunde

Wenn Sie sich mit dem Interessenten Ihrer Wahl auf alle Formalitäten wie Preis, Übergabe etc. geeinigt haben, beauftragen Sie gemeinsam einen Notar damit dieser Ihnen die Kaufvertragsurkunde aufsetzt. Da der Käufer in aller Regel den Notar bezahlt, darf dieser ihn auch aussuchen.

Lesen Sie den Entwurf sorgsam durch und klären alle Fragen, bevor Sie den Kaufvertrag gemeinsam vor dem Notar unterzeichnen. Ein guter Immobilienprofi kümmert sich um den Vertragsentwurf und vereinbart mit Ihnen vorab einen persönlichen Besprechungstermin, um den Vertrag einmal gemeinsam durchzugehen und Ihre Fragen zu klären. Sie sind Sie im Notartermin gut vorbereitet und können guten Gewissens unterschreiben.

Notar und Kaufvertragsurkunde

Die “Abwicklung” der Kaufvertragsurkunde übernimmt der Notar, d.h. er kümmert sich um alle Formalitäten bei Ämtern und Gemeinde. Wenn alle Vertragsvoraussetzungen erfüllt sind, stellt er den Kaufpreis fällig. Nachdem Sie die Zahlung des Käufers erhalten haben, erfolgt die Schlüsselübergabe – es handelt sich hier um ein sog. “Zug-um-Zug-Geschäft”.

Bildquelle: canva.com / Ute Gerlach

Das könnte Sie auch interessieren:

FAQ - Themen, die Interessenten beim Immobilien-Kauf beschäftigen

FAQ - Themen, die Interessenten beim Immobilien-Kauf beschäftigen

FAQ – Themen, die Interessenten beim Immobilien-Kauf beschäftigen FAQ – Sie fragen, ich antworte ……
FAQ - Themen, die Eigentümer beim Immobilien-Verkauf beschäftigen

FAQ - Themen, die Eigentümer beim Immobilien-Verkauf beschäftigen

FAQ – Themen, die Eigentümer beim Immobilien-Verkauf beschäftigen FAQ – Sie fragen, ich antworte ……
Makler-Alltag - Der verschollene Grundschuldbrief

Makler-Alltag - Der verschollene Grundschuldbrief

Was macht eigentlich ein Immobilienmakler? In der Serie “Makler-Alltag – Was macht eigentlich ein Immobilienmakler?”…
Gerlach Immobilien hat 4,91 von 5 Sternen | 137 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Immobilienmakler Hochtaunus - persönlich. individuell. anders.
Scroll to Top

persönlich. individuell. anders.

Consent Management mit Real Cookie Banner