Immobilien Lexikon: Was bedeutet Auflassungsvormerkung

Auflassungsvormerkung

Die Auflassungsvormerkung wird in Abteilung II des Grundbuchs eingetragen. Sie ist eine dingliche Sicherung eines schuldrechtlichen Anspruchs.⁠

Oder einfacher ausgedrückt: Die Auflassungsvormerkung dient zur Sicherung des Anspruchs des Käufers einer Immobilie auf Übertragung des Eigentums an einem Grundstück (§ 883 BGB). Sie ist eine Sperre im Grundbuch und verhindert, dass der Verkäufer das Grundstück/die Immobilie ein weiteres Mal verkauft.⁠ Nach Kaufpreiszahlung und endgültiger Eigentumsumschreibung wird die Auflassungsvormerkung wieder gelöscht

Ute Gerlach

Ute Gerlach

Inhaberin & Sachverständige für Immobilienbewertung

"Ihr Immobilienmakler für den Taunus und Umgebung"

Beliebte Beiträge

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner