Das Wohnungsabnahmeprotokoll

… oder auch Übergabeprotokoll genannt.

Als Vermieter einer Wohnung oder eines Hauses sollten Sie auf jeden Fall ein Wohnungsabnahmeprotokoll erstellen. Dies sowohl bei Einzug als auch bei Auszug Ihres Mieters. Mit dem Protokoll halten Sie den Zustand des überlassenen Wohnraumes beweissicher fest. 

Bei Einzug des Mieters fertigen Sie das Übergabeprotokoll bitte vor Übergabe der Schlüssel aus. Es sollte in 2 Ausfertigungen (also 1 Exemplar pro Partei) ausgestellt sein und von Mieter und Vermieter unterschrieben sein. Erst dann übergeben Sie die Schlüssel an den Mieter.

Nehmen Sie sich Zeit und achten auf alle Einzelheiten

Gehen Sie durch alle Räumlichkeiten der Wohnung oder des Hauses.

  • Gibt es Beschädigungen an Wänden, Decken, Fußböden. Wie z.B. Bohrlöcher
  • Fußböden untersuchen Sie u.a. nach Kratzspuren, Wasserflecken, Brandflecken …
  • Funktionieren alle Lichtschalter und Steckdosen und sind diese unbeschädigt.
  • Überprüfen Sie alle Wasserhähne und Duschbrausen. Wie ist der Wasserdruck, läuft das Wasser ordentlich ab …
  • Heizung: Funktionstest; werden die Heizkörper warm (eventuell muss entlüftet werden), etc.
  • Überprüfen Sie alle Türen und Fenster auf eventuell Beschädigungen. Lassen sich Türen und Fenster ordnungsgemäß bedienen. Notieren Sie die Anzahl der Schlüssel…
  • Sind Rollläden vorhanden, überprüfen Sie diese ebenfalls auf Funktionsfähigkeit

Ist eine Einbauküche mit vermietet?

  • Überprüfen Sie alle Schränke, Türen und Schubladen
  • In welchem Zustand ist das Spülbecken
  • sind die Anschlüsse für Geschirrspüler etc. in Ordnung?
  • funktionieren alle eingebauten Elektrogeräte und wie ist deren Zustand

Bäder

  • Dokumentieren Sie die enthaltenen Einbauten wie Spiegelschrank, Handtuchhalter, Spiegel etc.
  • Gibt es Beschädigungen an Interieur (wie z.B. Kratzer im Waschbecken) oder an den Fließen (z.B. durch Bohrlöcher)?

Sonstige Mietgegenstände

Notieren Sie Extras und deren Zustand. Dies könnten z.B. eine Markise am Balkon / an Terrasse sein

Foto-Dokumentation

Zur besseren Beweissicherung sollten Sie alle festgestellten Schäden oder Mängel mit einem Foto festhalten. Die Fotoaufnahmen sollten Aufnahmedatum und -zeit enthalten.

Vorhandene Schäden

Stellen Sie vor Mietbeginn Schäden fest, vereinbaren Sie mit Ihrem Mieter genau wie damit zu verfahren ist. 

Funktionsbeinträchtigungen sollten Sie kurzfristig beheben und hierfür im Protokoll eine Frist festlegen.

Auszug des Mieters

Ein ebensolches Protokoll fertigen Sie auch aus, wenn Ihr Mieter auszieht.

Vor Rücknahme der Schlüssel gehen Sie gemeinsam durch die Wohnung oder das Haus. Am besten haben Sie dabei das Protokoll vom Einzug des Mieters zur Hand.

Neue Schäden dokumentieren Sie auch hier wieder schriftlich und fotografisch. Treffen Sie eine Regelung wie mit den neu festgestellten Beschädigungen verfahren werden soll (z.B. Zeitrahmen für die Erledigung). Beide Parteien unterschreiben das Protokoll vor Schlüsselrücknahme.

"Ihr Immobilienmakler für den Taunus und Umgebung"

Beliebte Beiträge

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner